Folgende Personen sind Mitglied im Netzwerk und stellen sich selbst vor:

 

Olaf Altner

 

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut , Verhaltenstherapie

MBSR/MBCT-Lehrer

 

Kurse, Vorträge, Seminare, Artikel

Dozent/Supervisor der aap

 

olaf.altner@web.de

www.holzhofgasse.de

 

Administrator dieser Website

 

 

 

 Julia Darbinjan

 

Dipl. Kunsttherapeutin (FH)

Systemische Beraterin (DGSF)

MBSR-Lehrerin i.A.

 

Seminare, Kurse, Vorträge

 

julia.darbinjan@web.de

www.dresden-mbsr.de 

 

 Marcus Rudolf Domula

 

FA für Psychiatrie und Psychotherapie

Tiefenpsychologische und systemische Psychotherapie, Traumatherapie, Meditationslehrer

 

 

mrdomula@seelische-gesundheit-elbland.de

www.seelische-gesundheit-elbland.de 

 


 

 

 

Dorit Teich

 

Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin 

 

Verhaltenstherapie mit Fokus auf Achtsamkeit

 

 

psychotherapie.teich@yahoo.com

http://www.psychotherapie-hellerau.de/

 

 

 

 

Kathleen Dehner

 

 

Dipl. Sozialpädagogin (FH), 

MBSR - Lehrerin i.A.

 

 

 

Seminare, Kurse, Vorträge

 

 

 

 

 

ka.dehner@yahoo.de

 

 

Markus Lööck

 

Ergotherapeut,

MBSR-Lehrer

 

 MBSR-Kurse

 

achtsamkeit@mbsr-kurse.com

www.mbsr-kurse.com 

www.ergotherapie-lotos-dresden.de

 


ZITATE

 

Entschärfe mich    

 

von Thich Nath Hanh                                                                            

Wenn ich eine Bombe wäre,

jederzeit bereit zu explodieren,

wenn ich zu einer Gefahr für euer Leben geworden bin,

dann müsst ihr euch um mich kümmern.

Ihr glaubt, ihr könntet mir entfliehen,

aber wie?

Ich bin hier, mitten unter euch.

 Ihr könnt mich nicht aus eurem Leben entfernen.

Und jederzeit könnte ich explodieren.

Ich brauche eure Zuwendung.

Ich brauche eure Zeit.

Ich brauche euch, damit ihr mich entschärft. Ihr seid für mich verantwortlich,

denn ihr habt gelobt (und ich habe es gehört)

zu lieben und Sorge zu tragen.

 

Ich weiß, dass ihr viel Geduld braucht,

wenn ihr euch um mich kümmern wollt,

viel Besonnenheit.

Ich merke, dass auch in euch eine Bombe tickt,

die es zu entschärfen gilt.

Warum also helfen wir einander nicht?

 

Ich brauche es, dass ihr mir zuhört.

Niemand hat mir je zugehört.

Niemand versteht mein Leid,

auch die nicht, die sagen, sie liebten mich.

Die Qual in meinem Innern

erstickt mich.

Sie ist TNT,

aus dem die Bombe besteht.

Es gibt sonst niemand,

der mir zuhören will.

Deshalb brauche ich euch.

Ihr aber scheint euch mir zu entziehen.

Ihr wollt euch retten, Sicherheit finden,

diese Art von Sicherheit, die es nicht gibt.

 

Ich habe meine eigene Bombe nicht geschaffen.

Ihr seid es.

Die Gesellschaft ist es.

Es ist die Familie.

Es ist die Schule.

Es ist die Tradition.

Macht also bitte nicht mich dafür verantwortlich.

Kommt und helft,

tut ihr das nicht, werde ich explodieren.

Das ist keine Drohung. Es ist ein Hilferuf.

Ich werde euch auch zur Seite stehen,

wenn ihr soweit seid. 

 

nächstes Treffen

Datum: Samstag 15. Dezember 2018 9.00-13.00 Uhr

Ort: Praxisgemeinschaft Holzhofgasse 9

01099 Dresden

 

Anmeldung für Teilnahme siehe Kontakt

 

Veranstaltung ist von der sächsischen Ärztekammer zertifiziert und es werden Weiterbildungspunkte vergeben